Bildberichte 2022


Sternsingeraktion 2022


Die diesjährige Sternsingeraktion stand angesichts ständig steigender Inzidenzzahlen vor großen Schwierigkeiten. Dennoch überbrachten die Sternsinger  in den verschiedenen Pfarreien  in eingeschränkten Umfang den Segen Gottes und sammelten zugunsten von Kinderhilfsprojekten in Afrika.

Sternsinger aus St. Ludwig - Aeschach vor dem Hospiz "Haus Brög zum Engel"

In Lindau-Aeschach gestalteten die Sternsinger unter der Leitung von Bettina Weishaupt am Dreikönigstag zunächst den Gottesdienst. Anschließend besuchten Sie Orte mit symbolischer Bedeutung, etwa das Hospiz, die Maria-Ward-Realschule und das Marienheim. 


Auch die Sternsinger aus Oberreitnau unter der Leitung von Frau Uschi Kohler und aus Unterreitnau (Leiterin Antje Gierer) gestalteten den Gottesdienst mit und überbrachten den Gläubigen den Segen.

Sternsinger aus St. Urban und Silvester - Unterreitnau

Sternsinger aus St. Pelagius - Oberreitnau


Insgesamt gingen bisher allein in der Pfarreiengemeinschaft Lindau Aeschach Spenden in Höhe von über 8000 Euro ein (St. Ludwig - Aeschach/Hoyren 5879,- Euro, St. Pelagius - Oberreitnau 1845,- Euro, St. Urban und Silvester - Unterreitnau 550,- Euro ).

 

Die diesjährige Sternsingeraktion steht unter dem Motto „Gesund werden – gesund bleiben“  Die eingehenden Spendengelder gehen daher zu 100 % an Kinderhilfsprojekte – diesmal mit dem Schwerpunkt Afrika.

 

Noch bis zum 2. Februar 2022 können Spenden – mit dem Vermerk „Sternsingeraktion“ auf die Spendenkonten der jeweiligen Kirchenstiftungen einbezahlt werden:

 

Kirchenstiftung St. Ludwig

IBAN DE45 7315 0000 0000 1362 34

 

Kirchenstiftung St. Pelagius

IBAN DE32 7336 9821 0003 5018 25 

 

Kirchenstiftung St. Urban und Silvester

IBAN DE96 7315 0000 0000 2424 04

 

Bis zum 2. Februar 2022 können auch die gesegneten Türaufkleber bei den Pfarrämtern abgeholt werden.