Bildberichte 2024


(Einzelbilder per Klick vergrößerbar)


Vorstellung der Erstkommunion-Kinder


 

„Gott hat ein Herz für alle“ lautet das Motto der diesjährigen Kommunionkinder. Während die Gottesdienstbesucher noch das wunderschön gestaltete Bild von Sabine Marx gemeinsam mit dem Holzherz von Katrin Burlefinger mit den Fotos der Kommunionkinder bewundern, fällt es den Hauptpersonen schwer, still auf ihren Plätzen in der ersten Reihe zu sitzen. Ein aufgeregtes Tuscheln und Raumen erfüllt den Kirchenraum.

 

Als Alois Eibel virtuos das Klavier erklingen lässt und Pfarrer Niklewicz sowie die Ministranten hereinkommen wird es ruhig. Gleich nach den Einführungsworten ist es so weit. Die Kommunionkinder stellen sich hinter dem Altar auf. Mutig tritt das erste Mädchen nach vorne, ergreift das Mikrofon und ein Kind nach dem anderen teilt mit, wie es heißt, wieviel Geschwister es hat und welches Hobby es ausübt. Alle Kinder betonen, wie sehr sie sich schon jetzt auf die Kommunion freuen. „Das wird eine große Party mit Jesus“, verspricht Pfarrer Niklewicz.

 

Anschließend erzählen Gisela Jobst und Katrin Stoll die Geschichte des blinden Bartholomäus. Wie immer haben sie ein liebevoll gestaltetes Bodenbild aufgebaut. Die Kinder dürfen sich selbst in Form einer Holzfigur dazustellen. Als Katrin Stoll zur Gitarre greift und einzelne bekannte Lieder aus den Kindergottesdiensten anstimmt, singen die Kinder begeistert mit. Im Lauf der Geschichte erfahren die Kinder von der Heilung des blinden Mannes und, wie er anschließend als treuer Freund Jesus auf all seinen Wegen begleitet. Katrin Stoll lädt die jungen Christen ein, es Bartholomäus gleich zu tun und sich von Jesus auf allen Lebenswegen begleiten zu lassen. Als Zeichen dafür bekommen alle einen kleinen Wanderstab geschenkt.

 

Nach der Kommunion ergreift Gisela Jobst erneut das Wort. Mit allen Gottesdienstbesuchern gestaltet sie einen besonderen Geburtstagssegen für Pfarrer Niklewicz, der heute seinen 61. Geburtstag feiert. Im Anschluss daran beschenken Katrin Stoll und Gisela Jobst den Pfarrer mit einem ganz besonderen Wanderer- bzw. Hirtenstab. Darius Niclewicz freut sich über die Geste und lädt alle Besucher herzlich zu einem Empfang vor der Kirche ein. Bei dem großartigen Angebot an Muffins, Sekt und Süßigkeiten nutzen die Eltern der Kommunionkinder sowie die übrigen Gottesdienstbesucher die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

 

Lindau, 28.01.2024                           Stefanie Pompeuse