Bildberichte



Mitgliederversammlung des Kath. Frauenbundes St. Ludwig - Lindau-Aeschach

Anni Kemper ist 60 Jahre beim Frauenbund St. Ludwig Lindau-Aeschach


Auf dem Foto von links nach rechts: Ruth Neumeier, Anna Gabelberger, Anni Kemper, Monika Kast und Isolde Fröhlich   

 

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung konnte der Kath. Frauenbund Zweigverein St. Ludwig Lindau-Aeschach langjährige Mitglieder ehren.

Isolde Fröhlich, Anna Gabelberger und Monika Kast sind seit 30 Jahren, Ruth Neumeier bereits seit 40 Jahre aktiv beim Frauenbund dabei.

 

Eine besondere Ehrung erhielt Anni Kemper, die seit stolzen 60 Jahren dem Frauenbund St. Ludwig angehört.

Sie war lange Jahre die Finanzfrau in der Vorstandschaft und hat durch ihre herzliche und fröhliche Art den Frauenbund viele Jahre mit- und umgestaltet. Sie war immer offen und interessiert neue Wege im Frauenbund einzuschlagen. Anni Kemper hat viele Frauenbund-Feiern durch ihr sensationelles Theaterspiel bereichert. Der Frauenbund St. Ludwig freut sich sehr, dass Anni Kemper auch in ihrem hohen Alter noch an vielen Veranstaltungen des Frauenbundes teilnimmt. Die Mitglieder des Frauenbundes St. Ludwig Lindau-Aeschach gratulieren sehr herzlich zu dieser besonderen Ehrung.

Weitere Informationen zum Katholischen Frauenbund Zweigverein St. Ludwig - Lindau-Aeschach finden Sie hier.


Tischharfengruppe in St. Pelagius


Eine sehr besondere und schöne musikalische Gestaltung des Gottesdienstes wurde am 27.01.2019 abends in St. Pelagius dargeboten.

 

Die Tischharfengruppe unter der Leitung der Oberreitnauerin Gertrud Wittner lud mit ihren Instrumenten, begleitet von zwei Gitarrenspielerinnen, zum mitsingen und zuhören ein.

 

 

Besinnlich aber auch schwungvoll hat die Gruppe den Gottesdienst mit Pfarrer Bernhard Löffler untermalt.

 

Herzlichen Dank.

Bilder/Text: © Barbara Klemisch



Sternsinger 2019


Sternsinger in Unterreitnau,

St. Urban & Silvester 

 

Sternsinger in Aeschach,

St. Ludwig

Sternsinger in Oberreitnau,

St. Pelagius


Anfang Januar 2019 war das Wetter derart schlecht, dass die geplanten Sternsinger-Aktionen in unserer Pfarreien-Gemeinschaft nicht wie geplant am 6. Januar durchgeführt werden konnten. Es schneite und schneite und schneite, wie schon seit vielen Jahren nicht mehr. In Fürsorge gegenüber der Sternsingern (Schneemassen, Dachlawinen, Baum- und Astbruch etc.) konnten diese an Heilig-Drei-König nicht ausgesendet werden und mussten die Sternsingeraktionen verschoben werden. Dies beeinträchtigte aber letztlich nicht den Einsatz und die Begeisterung der Sternsinger.


Vorstellung der Kommunionkinder in St. Ludwig am 13.01.2019


Am Tag der Taufe des Herrn haben sich in St. Ludwig die Kommunionkinder im Rahmen des Gottesdienstes der Gemeinde persönlich vorgestellt. Damit begann für ca. 30 Mädchen und Jungen die wöchentliche außerschulische Kommunion-Vorbereitung bis zum großen Tag der Erstkommunion am 05. Mai 2019.

 

 

 

 

 

 

 

 



Manche der kurzen Vorstellungen waren so pointiert, dass sie die Gottesdienstbesucher und Pfarrer Niklevicz zum Lachen brachten.



Im Gottesdienst ist für die Kommunionkinder eine Kerze gesegnet worden, die von nun an in jedem Sonntagsgottesdienst bis zur Erstkommunion brennt.

 

Die Inschrift: "Wir sind ein Ton in Gottes Melodie" soll nach Pfarrer Niklevicz daran erinnern, dass jedes Kommunionkind als ein Ton zu Gottes Symphonie beiträgt und entsprechend einzigartig und wichtig ist.

Bilder: © Helmut Strunz



Das gemeinsame Beten des Vater Unser im Gottesdienst.                                                                    Bild: © Max Antesberger



Bußandacht vor Weihnachten

am 13.12.2018 in St. Ludwig


Bilder: © Helmut Strunz


Die Bußandacht vor Weihnachten 2018 hatte als Ausgangspunkt die Tatsache, dass wir Menschen auf der Erde derzeit nicht vorhandene 1 ½ Planeten verbrauchen. Das wird durch den Klimawandel und die Erderwärmung weiter beschleunigt. Dem gegen zu wirken sind nicht nur die Staaten, sondern insbesondere auch

jeder einzelne Verpflichtet. Nur wenn wirklich

alle zusammen handeln, besteht noch eine Chance eine Katastrophe von der Erde ab zu wenden.

Dazu passend ist von den Besuchern der Andacht aus dem GL 437 gesungen worden („Meine engen Grenzen, meine kurze Sicht, bringe ich vor dich. …“.



Doppeljubiläum in St. Ludwig am 11. November 2018


Am Sonntag, 11.11.2018 feierte die Pfarrgemeinde St. Ludwig das Doppeljubiläum – 80 Jahre Pfarrkirche St. Ludwig – 70 Jahre Selbständige Pfarrei - und erinnerte damit an die Konsekration der Pfarrkirche St. Ludwig im Jahr 1938 und an die pfarreiliche Selbständigkeit im Jahr 1948. Der Festgottesdienst, welcher musikalisch auch von den Lindauer Bläsern mitgestaltet wurde, wurde zelebriert von Pfarrer Darius Niklewicz, Pfarrer Wolfgang Bihler, Pfarrer Wolfgang Ley und Pfarrer Helmut Bertele.

 

Anschließend fand im Gemeindesaal ein gemeinsames Festmahl statt und der Nachmittag stand unter dem Thema „St. Ludwig im Wandel der Zeit – St. Ludwig gestern – heute – morgen“. Den Abschluss des Festtages bildete ein kurzes Orgelkonzert des Organisten Alois Eibl. 






Musikalisch umrahmt wurde der Festgottesdienst von der Lindauer Bläsergruppe unter der Leitung von Andreas Baumann.

In seinem Grußwort lobte der evangelische Pfarrer der Christuskirche, Thomas Bovenschen, die gute und gelebte ökumenische Zusammenarbeit der beiden Pfarreien.



Nach dem Jubiläumsgottesdienst gab es ein ausverkauftes Festmahl im Gemeindesaal mit anregenden Unterhaltungen. 



Der Nachmittag begann mit einer Bildpräsentation des PGR-Vorsitzenden Michael Waag zum Thema "St. Ludwig im Wandel der Zeit".

Dazu haben alteingesessene Pfarreimitglieder unter "So habe ich St. Ludwig in Erinnerung" Anekdoten aus ihrer Kinder- und Jugendzeit eingebracht.



Von den Anfangsgedanken bis zu dem tatsächlichen großen Umbau der Kirche bis 2002 samt Neugestaltung berichteten der seinerzeitige Pfarrer Wolfgang Bihler und Max Antesberger.

Mitglieder des Pfarrgemeinderates (Reinhard Sechser und Kerstin Schwart) sind der Frage nachgegangen: "Warum ich "stolz" bin, dieser Gemeinde/Kirche anzugehören? Wie erlebe ich sie und was wünsche ich ihr für die Zukunft?".


Pfarrer Darius Niklewicz warf einen Blick nach vorn unter "Quo vadis oder was sind deine Ziele für die Zukunft St. Ludwig?"

Dazu sind von ihm stichpunktartig beispielsweise angesprochen worden:

- Geborgenheit und Zufriedenheit in den Gottesdiensten für die Besucher schaffen

- Akzente setzen auf die Vielfältigkeit des in der Pfarrei vorhandenen Potenzials

- die Türe immer offen lassen für die, die noch kommen

- Spiritualität und Religiosität haben keine Grenzen: deshalb sollten alle Formen genutzt werden (Gesänge, Tänze, Meditationen etc.)

Schließlich rief er die Pfarrgemeinde zur tätigen Mitarbeit auf, denn "Gott hat keine anderen Hände, als unsere".



Das Konzert unseres Organisten Alois Eibl endete mit einer Improvisation über die Bayernhymne: "Gott mit dir, du Land der Bayern...".

Bilder: © Helmut Strunz


„Tag der Seelsorge“ (Kapiteljahrtag)

des Dekanates Lindau am 06.11.2018


Am Dienstag, den 06.12.2018, fand der diesjährige „Tag der Seelsorge“ (ehem. Kapiteljahrtag) des Dekanates Lindau in der PG Lindau-Aeschach mit einem neuem Konzept in der Pfarrkirche St. Ludwig statt.

 

Nach Kaffee und Brotzeit und Informationen des „Kapitels“ des Dekanates, fand das Requiem für die verstorbenen Pfarrer des Dekanates mit 23 Priestern/Diakonen in der Pfarrkirche St. Ludwig mit unserem Generalvikar Domkapitular Harald Heinrich statt.

 

Daran schloss sich eine Begegnung der Seelsorger des Dekanates und des Generalvikars mit den ehrenamtlich Engagierten aus dem Dekanat Lindau an.

 

Generalvikar Heinrich, ist in Weißensberg aufgewachsen und hat am Bodensee-Gymnasium in Lindau Abitur gemacht. Ihm sind also die Örtlichkeiten hier bestens bekannt und freut er sich immer, wenn ihn sein Weg von Augsburg an den Bodensee führt.

 

Bilder: © Helmut Strunz



Ausflug Frauenbund St. Ludwig nach Lingenau


Rund 20 Frauen aus dem Zweigverein St. Ludwig machten am 10. Oktober 2018 bei strahlendem Sonnenschein einen Nachmittagsausflug  nach Lingenau im Bregenzer Wald.

 

Die sachkundige Führung durch die dortige neu gestaltete Kirche mit ihrer ganz besonderen spirituellen Symbolik war der Höhepunkt der Fahrt und hat alle zutiefst beeindruckt.

 




 "Bergmesse" der Pfarreiengemeinschaft auf dem Hangnach


(Bilder per Klick vergrößerbar.)

Die Pfarreiengemeinschaft Aeschach – Unterreitnau - Oberreitnau feiert gemeinsam Gottesdienst.

 

Herrliches Spätsommerwetter hat die ‚Bergmesse‘ am 16.09.2018 auf dem Hangnach in Oberreitnau mit Pfarrer Darius Niklewicz zu einem besonderen Fest gemacht.

 

Beim anschließenden gemütlichen Picknick würden wir uns im nächsten Jahr sehr über mehr Teilnehmer am geselligen Beisammensein freuen.


Bilder: © Helmut Strunz


Ökumenisches Pfarrfest 2018 - Christuskirche


Das jährliche ökumenische Gemeinde-/Pfarrfest fand 2018 in/bei der evangelischen Christuskirche am 01. Juli statt.

(Bilder per Klick vergrößerbar.)


 Bilder: © Ulrich Stock


Gartenmärktle des Oberreitnauer Frauenbundes


 

Der gute Ruf des Gartenmärktles geht dem Oberreitnauer Frauenbund schon weit voraus. Der große Andrang an Besuchern spiegelt alljährlich die Freude und das Interesse im wunderschönen Pfarrhof und Garten wieder. Mit großer Begeisterung wurden die selbstgezogenen Gemüsepflänzchen, Blumen und Stauden von den Hobbygärtnern an Frau und Mann  gebracht. Kleine Kunstwerke und Gartenschätze aus Keramik, Metall oder Treibholz wechselten den Besitzer. Regionale Spezialitäten wie Ziegenkäse, Honig, Eier , Liköre, Marmelade sowie Duftseifen und Öle ließen die Herzen der Käufer höher schlagen. Im Schatten des großen Walnussbaumes ließ es sich bei schönstem Wetter entspannt mit Kaffee und Kuchen verweilen.

 

 

Gartenmärktle am 12. Mai 2018 

Bild: © Wolfgang D. Schneider


Bittgang St. Ludwig


 

Bittgang der Pfarrei St. Ludwig am 08.05.2018 durch das Wiesental nach St. Johannes der Täufer in Bodolz mit anschließendem Gottesdienst.