Starkult

 

Heute umjubelt

morgen geschmäht

 

heute geliebt

morgen vergessen

 

einstmals riefen sie

hosanna

später

kreuzige ihn

 

trügerische Gunst

der Masse

 

Katharina Wagner

In: Pfarrbriefservice.de


Enttäuschung macht uns blind für die Gegenwart Gottes. Sie kehrt unseren Blick nach innen. Gott kann direkt neben uns gehen, aber die Verzweiflung vernebelt unsere Sicht.

Max Lucado


Es gibt kein „Unmöglich“,

wenn ich glaube wie Maria.

Sie glaubte als Erstes,

was unmöglich war.

 Karl-Heinz Lenzner


Jesus steht an einem Tisch, eine Apotheker-Waage in der Hand. Wir mögen darüber lächeln, doch in früheren Zeiten – als die Menschen noch viel machtloser mit Krankheiten konfrontiert wurden – war eine solche Erinnerung an Christi Heilkräfte ein großer Trost. Und kann es noch heute sein, wenn Medizin an ihre Grenzen stößt.



Räumlich getrennt

und doch miteinander verbunden


Liebe Pfarrangehörige,

Besucher unserer Homepage,

da wir schlecht abschätzen können, wie lange noch diese  „Convid 19- Krise" andauern wird und unsere Gottesdienste und nicht zuletzt kirchliche Veranstaltungen der Öffentlichkeit  untersagt bleiben, versuche  ich  Ihnen jeden  Tag  gewisse spirituelle Impulse,  Geschichten,  Gebete, eigene Reflexionen  zu liefern, um mit Ihnen auf diesem digitalen Weg in Kontakt  zu bleiben.

Bleiben Sie gesund und passen Sie gut auf sich auf.

Ihr D. Niklewicz


Segensgebet für die Woche

Der Herr segne unsere Augen,

damit sie in den Mitmenschen unsere Brüder und Schwestern erkennen.

Er segne unsere Ohren, damit wir auf sein Wort hören, das tröstet und befreit.

Er segne unsere Hände, damit sie tun, was dem Leben dient.

 

All das und noch mehr segne der, der mit uns lebt und uns von allen Seiten umgibt bis in seine Ewigkeit.

+ Amen 


Donnerstag, 2. April 2020

Das Walten Gottes in der Geschichte

 

"Ich glaube,

dass Gott aus allem, auch aus dem Bösesten, Gutes entstehen lassen kann und will.

Dafür braucht er Menschen, die sich alle Dinge zum Besten dienen lassen.


Ich glaube,

dass Gott uns in jeder Notlage so viel Widerstandskraft geben will, wie wir brauchen.
Aber er gibt sie nicht im Voraus,

damit wir uns nicht auf uns selbst,

sondern allein auf ihn verlassen.
In solchem Glauben müsste alle Angst vor der Zukunft überwunden sein.


Ich glaube,

dass auch unsere Fehler und Irrtümer

nicht vergeblich sind,
und dass es Gott nicht schwerer ist,

mit ihnen fertig zu werden,

als mit unseren vermeintlichen Guttaten.


Ich glaube,

dass Gott kein zeitloses Fatum ist,

sondern dass er auf aufrichtige Gebete und verantwortliche Taten wartet und antwortet."

Dietrich Bonhoeffer

(Fatum = dem Menschen bestimmtes Schicksal, Geschick; Verhängnis)



Unsere Pfarrkirchen sind täglich von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr weiterhin für Sie und das stille Gebet geöffnet.

Bild: Peter Weidemann In: pfarrbriefservice.de






Alle Termine der Pfarreiengemeinschaft


Alle vorgesehenen Veranstaltungen, Andachten, Aktionen in unseren kirchlichen Räumen und vor unseren Pfarrkirchen sind bis voraussichtlich Ende April 2020 abgesagt.


(Für nähere Details zu dem jeweiligen Termin bitte auf diesen klicken!)




Sammelsurium:


Thomas Plaßmann



Beilagen

zum Kirchenanzeiger

finden Sie hier.


Hilfestellungen und

Angebote

finden Sie hier.



Brief an die Gemeinde/an dich

Hallo, schön dass du da bist. Gehen wir aus dieser Krise gestärkt heraus? Das höre ich die letzten Tage immer wieder. Und die Antwort ist: Es liegt an dir! Was nimmst du aus dieser Zeit mit?

(zum Weiterlesen)



 Neu aktualisiert April 2020:

 

„Glauben heute

 

"Kinderseite"

 

"Faith - Junge Seite"

 





Bild: Bernd Riedl In: pfarrbriefservice.de