Männerrunde St. Ludwig


Ein Teil der Männer der Männerrunde (Juni 2019).

Bild: © Helmut Strunz


"40 Jahre Männerrunde 1979 - 2019"



Download
40 Jahre Männerrunde St. Ludwig - 1979 - 2019
40_Jahre_Männerrunde_St_Ludwig_Lindau.pd
Adobe Acrobat Dokument 11.0 MB

Vor 40 Jahren wurde auf Betreiben des damaligen Pfarrers, Herrn Johannes Egger, die Männerrunde gegründet. Ein spiritueller Raum für Männer sollte geschaffen werden, in dem Männer gemeinsam beten, sich zu bestimmten Themen austauschen und sich als Gruppe in die Gemeinde einbringen. Diese Gemeinschaft hat 40 Jahre gehalten, sich weiter entwickelt und gefestigt.

 

Unser Gründungsmitglied, Aurelius Schweinberger, formulierte für die Gruppe die Ziele:

 

Wir gehen den Weg

-     für uns selbst gemeinsam, mit Gott

-     für die Gemeinde St. Ludwig, mit Gott

-     für die Bedürftigen, mit Gott

 

Nach diesen Zielen richten sich unser Programm und unser Zusammensein, das einmal im Monat stattfindet. Man könnte unser Programm auch in drei Säulen aufgliedern:

 

-     das Spirituelle

-     unsere  handwerklichen Aktivitäten

-     Geselligkeit

 

Das Spirituelle

 

Um die uns im Leben gestellten Aufgaben zu bewältigen, Chancen zu nützen, ist eine permanente Weiterbildung unumgänglich. Sie kann nicht nur im Alleingang geschehen, sondern es ist hilfreich, sie in Gemeinschaft zu verwirklichen.

                                                           

Wir versuchen dies, in dem wir in unser Programm Einkehrtage aufnehmen, Tisch-messen mit Herrn Pfarrer Egger, Herrn Pfarrer Bihler und Herrn Pfarrer Niklewicz feierten, jedes Jahr  mit unseren Mitgliedern und Partnerinnen eine Adventsfeier gestalten und uns in Gesprächsabenden mit Herrn Prälat Hölzl, Herrn Dr. Ludwig Lau, Herrn Pater Walter, Herrn Diakon Kahl und Mitgliedern aus unserer Männerrunde mit religiösen Themen beschäftigen.

 

Einkehrtage mit Herrn Pater Udo Baumüller und Herrn Pater Dr. Werner Nidetzky in Mellatz waren Höhepunkte für unsere Gemeinschaft.

 

Nicht vergessen darf man die Dia-Abende mit Martin Kuffer und Michael Waag.

 

Außerdem gestalten wir Kreuzwegandach-ten.

 

Wir machen uns mit verschiedenen Institutionen vertraut, die wir unterstützen.

 

Unsere handwerklichen Aktivitäten

 

Die moderne Gesellschaft scheint das Gefühl der sozialen Verantwortung und das der Solidarität oft zu Lasten eines rücksichtslosen Egoismus zu verdrängen. Mitmenschliche Verantwortung wird auf anonyme Einrichtungen abgeschoben. Leider mussten wir unsere handwerklichen Aktivitäten auf ein Minimum beschränken. Aufgrund des hohen Alters vieler Mitglieder sind diese nur noch eingeschränkt möglich. Jedes Jahr stellen wir den Christbaum in unserer Kirche auf und schmücken ihn. Nach wie vor führen wir noch unsere Papiersammlungen durch, wobei der Erlös ausschließlich an Bedürftige weitergegeben wird und somit viel Not gelindert werden kann.

 

Wir unterstützen unter anderem mit dem Erlös unserer Papiersammlungen:

 

Itzamna -  Schule in Guatemala        ( Walli Rupflin )

-     Syrienhilfe ( Dr. Adnan Wahhoud )

-     Rumänienhilfe                                 ( Pater Berno Stiftung )

-     Frauen in Not

-     Bahnhofsmission

-     Besuchsdienst ( Haus Brög )

-    Jugendarbeit Dekanat Lindau           ( Dr. Ludwig Lau )

-     Jugendräume St. Ludwig

 

 

Geselligkeit

 

Ein wichtiger Bestandteil in unserem Programm ist, dass wir auch die Geselligkeit pflegen. Aus der Geselligkeit erwächst Freundschaft. Vertrauen, Offenheit und Verständnis sind Eigenschaften, die eine wahre Freundschaft auszeichnen und in unserem Leben nicht fehlen sollten.

 

Wir führen jedes Jahr einen Ausflug durch, sowie einen Grillabend.

 

Auch das Gespräch bei einem Bierchen nach den Veranstaltungen fördert die Zusammengehörigkeit.

 

Wir hoffen, dass wir mit unseren Aus-führungen bei Ihnen Interesse für unsere Gemeinschaft geweckt haben.

 

Teamsprecher : Siegfried Neugart

                       Herbert Fuchs



Schreiben Sie der Männerrunde St. Ludwig eine E-Mail:


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Impressionen der Männerrunden-Ausflüge



Bilder: © Michael Waag