Regelungen "Corona" in der PG Lindau-Aeschach


Öffentliche Gottesdienste in der PG Lindau-Aeschach


Während des gesamten Gottesdienstes muss eine FFP2-Maske getragen werden!


Es werden bei den Pfarrgottesdiensten nun auch personenbezogene Daten (Name, Vorname, Telefon bzw. E-Mail) der Gottesdienstteilnehmer bei der "Eingangskontrolle" erfasst. Die ist für den Fall notwendig, dass ggf. die Infektionskette nachvollzogen werden muss.

Die Datenschutzerklärung zur Erfassung der personenbezogenen Daten finden sie weiter unten bzw. ist in den Pfarrkirchen ausgehängt.


Die Teilnahme von Personen mit Fieber oder Symptomen einer Atemwegserkrankung, von Personen, die mit dem Coronavirus infiziert oder an COVID-19-erkrankt sind, sowie von Personen, die nachweislich Kontakt zu einer COVID-19 Person innerhalb der letzten 14 Tage hatten, ist nicht gestattet.


Seit dem 4. Mai 2020 dürfen wieder öffentliche Gottesdienste in den Pfarrkirchen in unserer PG Lindau-Aeschach unter Beachtung der staatlichen und kirchlichen Vorgaben/Anordnungen/Weisungen gefeiert werden.

Die Werktagsgottesdienste in der Pfarrei St. Ludwig finden grundsätzlich in der Pfarrkirche St. Ludwig statt.

Wir bitten um euer/ihr Verständnis zu folgenden in der PG Lindau-Aeschach für die Gottesdienste in den Pfarrkirchen St. Urban und Silvester, St. Pelagius und St. Ludwig vereinbarten und festgelegten Regelungen:

 

  • Grundsätzlich sind die bereits bekannten Hygieneregelungen zu beachten.
  • Die Anzahl der Gottesdienstteilnehmer ist begrenzt in Abhängigkeit von der Größe der Pfarrkirche und der Einhaltung eines Mindestabstandes. Die Einhaltung des Mindestabstand gilt nicht für Familien mit Kindern, Ehepaare und Personen aus dem selben Hausstand. 
  • Die möglichen Sitzplätze und die Bereiche für Familien sind entsprechend gekennzeichnet (mit einem orangen Punkt bzw. mit einer entsprechenden Beschilderung).

  • Mund-Nasen-Bedeckungspflicht während des gesamten Gottesdienstes

    Bitte bringen Sie ihre eigene „Mund-Nase-Bedeckung“ (sogenannter Mundschutz) mit zur Feier des Gottesdienstes.

    Es besteht für alle Gottesdienstbesucher die Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken.

    Klarsichtsmasken und FaceShields sind für den Besuch von Gottesdiensten nicht mehr zugelassen.

  • Es erfolgt am Kircheneingang eine "Eingangskontrolle" mit Desinfektionsmöglichkeit.

    Bitte haben Sie/habt Verständnis, dass wir, insbesondere an den Sonntagsgottesdiensten (inkl. Vorabendmesse und Gottesdienste an Feiertagen), bei Erreichen der maximal zugelassen Gottesdienstteilnehmerzahl niemand mehr einlassen dürfen. Das ist auch für uns keine leichte Entscheidung und eine große Herausforderung.

  • Aufgrund der staatlichen Regelungen ist seit 9. Dezember 2020 kein Gemeindegesang zugelassen.

  • In den Gottesdiensten erfolgt die Kommunionausteilung mit/über entsprechende/n Schalen.
  • Kollekte erfolgt durch Körbchen o.ä. am Ausgang.

Erhebung personenbezogener Daten in den Pfarreien der PG Lindau-Aeschach

- Datenschutzerklärung -



Download
Bistum Augsburg - Infektionsschutzkonzept katholischer Gottesdienst 21.01.2021
Infektionsschutzkonzept-katholischer-Got
Adobe Acrobat Dokument 411.4 KB


Pfarrbüros in Aeschach und Oberreitnau


Die Pfarrbüros in Aeschach und in Oberreitnau sind mindestens bis zum 31. Januar 2021 für den Publikumsverkehr geschlossen. Während der bekannten Öffnungszeiten sind die Pfarrbüros jedoch weiterhin telefonisch oder per E-Mail erreichbar.


Seit dem 16. Juni 2020 sind die Pfarrbüros in Aeschach und Oberreitnau wieder zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet, allerdings müssen Sie ihren Besuch und ihr Anliegen ankündigen und vorab einen entsprechenden Termin (am besten telefonisch - 08382 944544 (Aeschach) bzw. 08383 4475 (Oberreitnau) oder per E-Mail pg.lindau-aeschach@bistum-augsburg.de) vereinbaren. Nach entsprechender Terminvereinbarung kann dann ein Einlass in das Pfarrbüro erfolgen.

 

Hierbei bitten wir dringend, auf die Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften (u.a. Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung, Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern) zu achten.